Dienstag, 21. März 2017
Bemessung im Wasserbau - Klimaanpassung, Untersuchungen, Regeln, Planung, Ausführung

Die adäquate Bemessung von Wasserbauwerken unter sich verändernden Randbedingungen oder die Anpassung an andere Anforderungen ist eine Daueraufgabe, der sich Eigentümer, Betreiber, Planer und Behörden stellen müssen. Auch die Bauausführung und die Baumaterialien unterliegen dieser Entwicklung. Das 40. Dresdner Wasserbaukolloquium hat den Erfahrungsaustausch zu diesem Problem unterstützt.


Wir als DHI-Gruppe präsentierten Lösungen zu diesem Schwerpunktthema an unserem Ausstellungsstand. Darüber hinaus waren wir im Vortragprogramm mit folgenden Themen vertreten:

Verfügbarkeit von regionalisierten Abflusskenngrößen in Sachsen
- Dipl.-Hydrol. Björn Fischer, DHI; Dipl.-Hydrol. Karin Kuhn und Dipl.-Hydrol. Uwe Büttner

Numerische Modellierung von Propeller-induzierten Strömungsgeschwindigkeiten auf Böschungen - Dipl.-Ing. Stefan Leschka, Oliver Stoschek, Jann Best, DHI  


Haben Sie Fragen zu den Themen, dann melden Sie sich bitte bei uns. Wir beraten Sie gern.

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit vielen Möglichkeiten zum fachlichen Austausch. Herzlichen Dank für die gute Organisation.
Donnerstag, 16. Februar 2017
Wir freuen uns, Sie vom 28. bis 31. März 2017 auf der Wasser Berlin International begrüßen zu dürfen. Gemeinsam mit unseren Partnern von der Firma Barthauer stellen wir Ihnen die Neuerungen unserer Entwicklungen vor.



In diesem Jahr konzentrieren wir uns auf diese Themen:
  • Starkregen (MIKE 21), integrierte Kanalnetzmodellierung (MIKE URBAN FLOOD) und
  • BaSYS-MIKE (Hydraulik im Assetmanagement).
Gerne beraten wir Sie auch zu unseren Lösungen im Bereich Kläranlagen, Abwasser (WEST) oder industrielles Wasser (MIKE URBAN WD).

Sie sind neugierig und möchten einen ersten Blick auf das kommende Release von MIKE 2017 werfen? Wir zeigen Ihnen gerne unsere aktuellen Softwareentwicklungen.

Unsere Vorträge lauten:

29. März 2017 DWA Forschungstag
  • 15.30 – 16.00 Uhr - Zukunftsforum Halle 3.2
    Entwicklung einer Software zur Modellierung der Kläranlage der Zukunft
    Dr. Paul Engelke, DHI WASY GmbH, Berlin

  • 16.00 – 16.30 Uhr - Zukunftsforum Halle 3.2
    Analyse und Modellierung der Spurenstoffe während der Bodenpassage in Kombination mit einer Gruandwasseranreicherung für eine nachhaltige Trinkwasserversorgung in Berlin
    Dr. Regina Gnirß, BWB & Bertram Monninkhoff, DHI WASY GmbH
31. März 2017 Kongressforum Halle 2.2
  • 10.30 – 10.50 Uhr - Thema: Berufschancen in der Wasserwirtschaft
    Wie sieht die Ingenieurgeneration von morgen aus?
    MSc. Dominic Spinnreker-Czichon, DHI WASY GmbH, Berlin

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Sie finden uns in Halle 3.2 / Stand 316.
Mittwoch, 15. Februar 2017
Am 26. und 27. Januar 2017 fand das jährliche BARTHAUER Partnertreffen in Braunschweig statt. Christian Pohl und Dominic Spinnreker-Czichon von DHI nahmen dort teil und tauschten sich mit den Partnern über neue Fragestellungen und notwendige Entwicklungen im Kanalnetzbereich aus.


Mit BaSYS MIKE haben BARTHAUER und DHI die neue integrierte Softwarelösung zur hydrodynamischen Kanalnetzberechnung entwickelt.

Wir danken dem BARTHAUER-Team für zwei spannende Veranstaltungstage und freuen uns schon auf das nächste Treffen am 25. und 26.01.2018 in Braunschweig.
Montag, 13. Februar 2017
Fließzeitkarten stellen eine effektive Möglichkeit zur Abschätzung der Auswirkung, die Unfälle mit gefährlichen Stoffen in einem Entwässerungssystem haben können, dar. Sie helfen dabei, Notfallpläne zu erstellen und im Ernstfall Abwehrmaßnahmen zu ergreifen. Die grundsätzliche Vorgehensweise ist beispielsweise im Musterbuch zum Generellen Entwässerungsplan (GEP) des VSA, Kapitel 5.4.6 "Zustandsbericht Gefahrenbereiche" beschrieben.

Liegt eine entsprechende Fließzeitkarte vor, kann geplant werden, wie in den verschiedenen Entwässerungsabschnitten am besten auf Unfälle reagiert werden soll. Wie viel Zeit bleibt, um Absperrmaßnahmen zu treffen, Pumpen außer Betrieb zu nehmen, freie Rückhalteräume mit kontaminiertem Wasser zu befüllen oder die Kläranlage auf das Eintreffen der Stoffe vorzubereiten?



Im MIKE URBAN Wiki haben wir eine Anleitung verfasst, wie mit Hilfe von MIKE URBAN eine solche Fließzeitkarte erstellt werden kann.
Freitag, 10. Februar 2017
Auswirkungen treffend einschätzen und Gegenmaßnahmen entwickeln

In unserem Forum Starkregen beleuchten wir diese Aspekte im Detail. Wir würden uns sehr freuen, Sie als Teilnehmer auf einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Mittwoch, 1. Februar 2017
Rohrnetzmodelle werden für gewöhnlich für komplexere, übergeordnete Fragestellungen entwickelt, entweder direkt beim Wasserversorgungsunternehmen in einer spezialisierten Fachabteilung oder von einem externen Ingenieurbüro.

Für die Anforderungen des täglichen Betriebs hingegen sind diese Modelle meist schwer zugänglich.
Wasserversorgungsunternehmen suchen daher nach einem einfachen Weg, Kennwerte für regelmäßig wiederkehrende Fragestellungen mit Hilfe des vorliegenden Modells zu ermitteln: verfügbarer Druck in grundlegenden Lastsituationen, Löschwasserversorgung an ausgewählten Hydranten, hydraulische Reserven, Auswirkung von Sperrungen, etc. Diese Fragen sollen sich nicht nur am Desktop im Büro, sondern auch unterwegs auf mobilen Geräten beantworten lassen.

DHI hat nun eine web-basierende Anwendung entwickelt, welche die Anforderungen an ein leicht zu bedienendes Simulationsmodell erfüllt. Sie setzt auf einem mit MIKE URBAN (oder einer anderen EPANET-kompatiblen Software) erstellten Modell auf, welches entweder auf Ihrem eigenen Server registriert wird, oder, von uns gewartet, auf einem Server in der Cloud.

Die Anwendung erlaubt die Analyse von Druck und Durchfluss unter stationären oder instationären Rahmenbedingungen, die hydraulische Netzverfolgung oder die Darstellung von sich ausbreitenden Stoffen. An Hydranten oder einer Gruppe von Hydranten kann die verfügbare Löschwasserversorgung ermittelt werden.

Soll ein bestimmter Netzabschnitt für Wartungsarbeiten außer Betrieb genommen werden, so zeigt die Anwendung, welche Schieber geschlossen werden müssen. Die hydraulischen Folgen der Sperrung werden berechnet und die von einem Druckabfall betroffenen Verbraucher ermittelt. Erforderlichenfalls lassen sich Pumpen zuschalten und Schieberstellungen verändern. Auch die Auswirkung von Dimensionsänderungen kann rasch ermittelt werden.

Zielgerichtete Lagepläne, beispielsweise mit Versorgungsdruck, Druckabfall oder Fließrichtungsumkehr, helfen Ihnen, mögliche Problemstellen zu identifizieren und vorausschauend zu reagieren. Ergebnisse können animiert und in Zeitserien-Diagrammen analysiert werden. Die Benutzeroberfläche passt sich flexibel der Bildschirmgröße an und ist daher auf PCs, Tablets oder Mobiltelefonen bequem zu bedienen.

Unser neues Produkt wird im April im Rahmen des Releases 2017 veröffentlicht. Gerne stellen wir Ihnen die neuen Möglichkeiten näher vor.
Montag, 30. Januar 2017
Am 12. & 13. Januar 2017 fand die IWASA zum Kernthema „LIVING RIVERS – Neues aus Praxis und Forschung“ in Aachen statt.

Wir präsentierten unsere Leistungen rund um das Thema Wasser einem interessierten Fachpublikum aus Wasserbau und Wasserwirtschaft an unserem Ausstellungsstand.



Themenschwerpunkte der Vortragsreihen waren:

* Messen * Stoffe * Prozesse * Maßnahmen * Projekte *

Herr Dr. Oliver Stoschek war im Vortragsblock „Stoffe“ mit einem Beitrag über die „Modellierung des Schadstofftransportes in Gewässern am Beispiel der Elbe“ vertreten. Haben Sie Fragen zu diesem Themenschwerpunkt oder zu unseren Lösungen, dann melden Sie sich bitte gerne bei uns.

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung. An dieser Stelle danken wir dem Organisationsteam für die gute Umsetzung.

Willkommen auf dem DHI WASY Blog

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen aus der MIKE Powered by DHI Welt.

Wenn Sie einen Vorschlag für einen Eintrag in den MIKE Blog haben oder eine Information zur MIKE-Software nicht finden, dann schreiben Sie eine E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!



Kontaktieren Sie uns:

mikebydhi.de@dhigroup.com

mail@dhi-wasy.de/



DHI-Profil Video

Per E-Mail verfolgen

Seitenaufrufe